Arvedi steigert Kapazität

17 November 2018

Der italienische Stahlproduzent Acciaieria Arvedi S.p.A., wie Arinox Teil der Arvedi-Gruppe, hat Primetals Technologies die Endabnahmebescheinigung für einen neuen Elektrolichtbogenofen erteilt. Das gab der Anlagenbauer jetzt bekannt. Der Ofen wurde den Angaben zufolge im Stahlwerk Cremona installiert. Die Produktionskapazität liegt bei 1,4 Millionen Tonnen Rohstahl pro Jahr.
Der neue 150-Tonnen-Lichtbogenofen erweitert die Produktionskapazität von Acciaieria Arvedi und reduziert die Umwandlungskosten. Die Schmelzfolgezeit beträgt lediglich 36 Minuten, unterstützt durch Ein-Korb-Fahrweise. Damit lassen sich pro Stunde rund 200 Tonnen Rohstahl produzieren.
Das Werk verfügt über zwei Produktionslinien für Flachprodukte. Neben dem Stahlwerk für die Produktion vom flüssigen Stahl sind zwei Gießwalzanlagen in Betrieb. Eine dieser Anlagen arbeitet nach dem innovativen ArvediESP (Endless Strip Production)-Verfahren und wurde gemeinsam mit Primetals Technologies realisiert. Die Produktion konzentriert sich im Wesentlichen auf Spezialstahl, insbesondere auf hochfeste Stähle und Dualphasenstahl (DP) sowie auf dünne und ultradünne Bleche, die in vielen Anwendungen kaltgewalzte Produkte substituieren können.